In der zweiten Sequenz des Vayu Zyklus befassen wir uns mit tief gehenden Drehhaltungen, um in Kontakt mit der intensiven Strahlkraft unseres Nabelzentrums zu kommen.

 

Diesen Teil von Prana nennt man auch Samana Vayu, unsere ausgleichende und zentrierende Energie, die uns erlaubt, auf allen Ebenen unseres Seins zu verarbeiten und zu verwerten. Ein starkes Samana lässt uns also nicht nur unsere Nahrung verdauen und Kraft daraus schöpfen, sondern gibt uns auch die Fähigkeit, Weisheit aus unseren Lebenserfahrungen zu ziehen und uns dadurch weiter entwickeln zu können. Genau diese tiefe Arbeit rund um das Nabelzentrum, bildet die Basis für die folgenden Sequenzen, die sich mit der Aktivierung von Kundalini im Nabelzentrum beschäftigen werden. When in doubt, twist!

 

Beste Zeit für diese Mond-Praxis: den ganzen Tag
Für alle Levels und ein guter Einstieg ins Tantric Hatha Yoga!

Zur optimalen Vorbereitung des Energieflusses im Körper gibt es für dich eine perfekt abgestimmte Asana Sequenz (Dauer ca. 32 Minuten) als pdf Datei plus eine geführte Pranayamasequenz mit Meditation (ca. 18 Minuten) als mp3. Wenn du dir das Beste aus deiner regelmäßigen Praxis rausholen möchtest, übe für mindestens 40 aufeinanderfolgende Tage. Ich stehe auch für Privatklassen oder Hilfestellungen gerne online über Zoom zur Verfügung - hier geht es zur Buchung. Viel Spaß beim Üben!

Ich danke meinem Lehrer Octavio Salvado für seine Führung und Inspiration.

SAMANA VAYU PRACTICE

€ 18,00Preis
inkl. USt
    • pdf Anleitung der Asana Sequenz mit detaillierter Anleitung und genauen Skizzen der Haltungen (ca. 32 Min.)
    • mp3 Audio-Anleitung von Pranayama und Meditation (ca. 18 Min.)
    • eine vollständige Yoga-Praxis (Sarvanga Sadhana): MOON PRACTICE
    • in deutscher Sprache